Paul Oskar Kristeller — Acht Philosophen der italienischen Renaissance

Francesco Petrarca, Lorenzo Valla, Pietro Pomponazzi, Marsilio Ficino, Giovanni Pico, Bernadino Telesio, Francesco Patrizi und Giordano Bruno waren die führenden Denker und Philosophen der italienischen Renaissance. Dieses Buch beschreibt ihre Biographien und Werke und schildert deren Beebooks-detung und Wirkungen in geistesgeschichtlichen Zusammenhängen. Ein abschließender Essay schlägt die Brücke vom Mittelalter über die Renaissance zur Neuzeit. Auf diese Weise werden die philosophischen Grundgedanken der italienischen Renaissance in mehrfachem Sinne lebendig.

Hans Freyer — Machiavelli

1938 schrieb der bekannte Soziologe und Philosoph Hans Freyer sein Buch über Leben und Werk des berühmten Florentiners, in dem er versuchte, die politische Philosophie Machiavellis zu systematisieren und in krisenhafter Zeit unter dem Generalthema „Politik und Moral“ zu interpretieren.
Niccolò Machiavelli war der große politische Theoretiker des beginnenden sechzehnten Jahrhunderts. Ihm ging es um die Überwindung der inneren und äußeren Schwächen der italienischen Staatenwelt, aber seine darauf gerichteten Schriften hatten eine weit über seine Zeit hinausreichende Wirkung.